Das Grillthermometer richtig einsetzen

Wird die Temperatur am Knochen gemessen, dann ist diese nicht unbedingt repräsentativ für den Rest eines Bratens. Man sollte sich also nach der dicksten Stelle des Fleisches richten, wo das Thermometer etwa bis zur Mitte vorsichtig eingeführt wird. Ein empfindlicher Temperaturfühler misst dann die sogenannte Kerntemperatur des Fleisches, welche für den perfekten Garzeitpunkt entscheidend ist.

Es können zwar mehrere Messversuche gestartet werden, dennoch bitte darauf achten, den Braten nicht unnötig zu durchlöchern, denn ansonsten besteht die Gefahr, dass zu viel Fleischsaft verloren geht, was wiederum dazu führen könnte, dass ein Braten zäh und trocken wird. Beim Niedrigtemperaturgaren kann das Bratenthermometer während des gesamten Garvorganges im Fleisch verbleiben, denn so kann der gesamte Garvorgang optimal überwacht werden.

Das sogenannte Niedrigtemperaturgaren hat viele Vorteile. Das Fleisch bleibt innen saftig und zart, denn die Flüssigkeit bleibt weitgehend im Gewebe gebunden. Außerdem kommt es nicht zu einer äußeren Überhitzung.


Kommentare


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*